August 2010... Fortsetzung

17.08.2010

 

Heute habe ich ein Gespräch bei einem unabhängigen Finanzierer gehabt. Gutes Konzept und „Hammer-Zinsen“: für den Hypothekenanteil 20 Jahre fest, 3,75 Prozent nominal. Aber wir sind ja noch nicht so weit mit der Entscheidung, welchen Bauträger wir nehmen.

 

Ach ja… kein Kontakt zur Comdirect… kurzfristig?? Ah ja…

18.08.2010

 

Meine Hausbank… Auch hier ein Gespräch mit einem Finanzierungsspezialisten. Nein, kein Konzept mittels Bausparen. Aber gut, mal sehen, wie das Angebot aussieht.

 

Was ich jetzt schon festgestellt habe: Wer seinen Hauskauf oder –bau im Sommer plant, der muss damit rechnen, dass a) die Ansprechpartner, Experten etc. kurzfristig in Urlaub gehen und b) kein Vertreter da ist, der einem dann helfen kann.

 

Meine „Banktante“ kündigte mir an, dass sie in der kommenden Woche im Urlaub sei. Das Angebot bekäme ich aber vorher. Immerhin…

 

Und tatsächlich… Die Email war schnellstens da. Doch da war kein Angebot bei. Nein, nein, stattdessen der Hinweis, dass der finanzielle Spielraum nicht groß genug wäre (wohl im Gespräch nicht zugehört, was unsere Möglichkeiten angeht, Fixkosten zu senken, wenn es nötig wäre) und der Hinweis, dass die „rote Ampel“ ja vielleicht nach einer Schufa-Auskunft anders aussähe. Und schön die Schufa-Erklärung angehängt und gleich noch die „Einwilligungserklärung zur Datenübermittlung mit den Kooperationspartnern (Versicherungen, Finanzmarketing…)“. Wohl wieder nicht zugehört, was? Ich bin gelernter Banker und arbeite bei einer Versicherung. Auf diese plumpen Dinge falle ich nicht rein.

Da wird wohl bald auch noch ein Hausbankwechsel anstehen.

 

Und wo wir schon beim Ärger über Banken sind, hab ich doch gleich mal der Comdirect eine Email geschrieben und mich für die „kurzfristige“ Antwort bedankt… ;-)

18.08.2010 – die zweite…

 

Herrn Hepp von Nissen liegt bereits ein Bodengutachten vor. Dieses hat er in das Angebot einkalkuliert. So können wir, was die Bodenarbeiten angeht, besser vorausplanen. Heute habe ich an Herrn Hansen eine Email geschrieben, ob er da irgendeine Lösung für das folgende Problem sieht: Vereinbare ich ein erneutes Gutachten mit ECO, damit die mir den „Preis“ für die Bodenarbeiten nennen können, und ist das Gesamtangebot von ECO schlechter, dann entscheide ich mich gegen ECO… und habe rund 700 Euro in den Sand gesetzt.

Mal sehen, was er sagt.

19.08.2010

 

Unglaublich… Ist das jetzt Zufall, dass so viele inkompetente Menschen sich im Gebiet Baufinanzierung und Hausbau tümmeln?

Heute ist das Angebot der Comdirect eingetroffen. („Vielen Dank“ Frau Ehlers – Senior Finanzierungsberaterin).

  1. Wir wollten mind. eine 20-jährige Zinsbindung
  2. Mit 4,45 % nom. bei 15 Jahren Zinsbindung ist das kaum konkurrenzfähig
  3. Die KfW-Mittel sollten mit einer anderen Zinsbindung gerechnet werden
  4. Und ein Angebot über eine einjährige Tilgungsaussetzung (statt der fünf Jahre) wollte ich auch haben

Wenn ich schon freiwillig 10 Minuten kostenpflichtige Hotline opfere, dann sollte man auch zuhören.

20.08.2010

 

Bankberater – nächster Versuch. Nachdem mich eine Mitarbeiterin der Volksbank (vermittelt die Grundstücke) angerufen hatte, haben wir uns für heute verabredet.

Nettes Gespräch, nachdem sie verstanden hatte, dass ich bzgl. der Finanzierung genaue Vorstellungen hatte (Nein, auch kein Wohnriester!)

Angebot kommt per Post oder Email.

26.08.2010

 

Eine Woche her, seit der Mail an Herrn Hansen von ECO-Haus. Keine Antwort…

Schon wieder im Urlaub??? Wahrlich, es sind solch „Kleinigkeiten“, die am Ende eine Entscheidung positiv oder negativ beeinflussen…

27.08.2010

 

Heute noch einmal bei Nissen gewesen, um einige Dinge zu besprechen. Es zeichnet sich ab, dass wir mit Nissen Massivhaus aus Bredenbek bauen werden. Sowohl der Vorschlag, als auch die Preise sind voll in Ordnung. Mal sehen, wie es weiter geht. Wir warten eine neue Berechnung ab.

weiter geht es hier im September