Die Übergabe

27.11.2011

 

Einen Tag voooor der Übergabe hat sich aber noch einiges getan im Haus. So langsam kommt Leben ins Haus. Ein paar Impressionen haben wir an dieser Stelle eingefügt.

 

Zum Vergrößern anklicken (der Kommentar steht unten):

Allerdings gibt es nicht nur Positives zu berichten. Heute habe ich im Kinderzimmer tapeziert. Rauhfaser an die Decke und an die Wände. Nachdem ich mit der Dachschräge fertig war und ich in der Außenecke angekommen bin, ist mir ein kleines Loch an einer Ecke der Rigipsplatte aufgefallen.

 

So weit, kein Problem. Als ich es mit Fertigspachtel verschließen wollte, ist mir weiter aufgefallen, dass es aus diesem Loch leicht gezogen hat. Das ist nun wirklich nicht normal! Das werden wir am Montag bei der Abnahme anbringen.

28.11.2011

 

Heute ist also der große Tag!!!

 

Die Übergabe...

 

...aber vor der abschließenden Übergabe hat der Bauherr ja noch das Mängelprotokoll gestellt.

 

Heute anwesend waren: Herr Hepp und Herr Weniger von Nissen Massivhaus, Herr Kuchel vom VPB und natürlich Sabrina und ich.

 

Schnell haben wir uns darauf geeinigt, dass wir uns zunächst an das Protokoll der Vorabnahme halten und danach durch aktuelle Dinge ergänzen.

 

Hier der Ablauf:

1. Wohnzimmer:Die Zarge der Wohnzimmertür ist beschädigt - wird nachgearbeitet.

2. Küche: Das Türblatt zum Flur ist beschädigt - wird getauscht. Die Steckdose in der Fensterlaibung wird durch den Gurtwickler verdeckt - Gurtwickler wird höher gesetzt und das Bohrloch im Rahmen verschlossen.

3. Gäste-WC: Bedienung der Fußbodenheizung sitzt halb auf den Fliesen, halb auf dem Putz und ist dadurch schräg - wird in die Fliesen eingelassen. Die Eckprofile an den Außenkanten der Fliesen sind oben offen - werden geschlossen.

4. Flur: Der Griff der Haustür ist lose - wird korrigiert. Zwei Stufen der Treppe sind beschädigt - werden nachgearbeitet. Die zweite Stufe von oben knackt beim Betreten - wird korrigiert.

5. Gästezimmer: Putz über Steckdose ist beschädigt - da Verhandeln wir später. Der Rollladen schließt nicht richtig - wird nachgearbeitet. Verschiedene Löcher in Trockenbauwand/Estrich - auch hier reden wir später drüber

6. Kinderzimmer: leichte Stockflecken über dem Fenster am Giebel - wurde direkt  behandelt (Baufeuchte).

7. Schlafzimmer: Putz im Bereich der Wandschräge gerissen - wird nachgearbeitet. Fehlender Putz/Estrich - auch DAS später.

8. Badezimmer: Links an der Fensterlaibung sind die Fliesen so dick, dass zwischen Fensterflügel und Fliese nicht mehr genug Platz für den Gurtwickler ist. Nach laaanger Überlegung und nur "unter Protest" haben wir uns dann darauf geeinigt, dass der Gurtwickler nun links an die Laibung geschraubt wird. Und nur unter der Voraussetzung, dass die Löcher im Fensterrahmen (der Gurtwickler hing ja schon am Fenster) nach der Korrektur nicht mer zu sehen sind.

9. Spitzboden: Ein Loch an einem Giebelfenster, zwischen Mauerwerk und Holzverkleidung. Man sieht zwar kein direktes Loch, aber es dringt viel Licht ein - wird ausgebessert.

 

Und dann war da ja noch das Loch im Kinderzimmer, in der Ecke... da wird nächste Woche noch mal genauer geschaut.

 

Bei allen (oben) offenen Punkten und der mangelhaften Sortierung der Ziegel an einer Seite vom Haus haben wir uns mit dem Bauträger auf einen finanziellen Ausgleich geeinigt.

 

Insgesamt sind wir zunächst mal zufrieden. Abwarten, was die Mängelbeseitung angeht. Hierzu haben wir den 08.12. vereinbart. An dem Tag sollen alle Handwerker kommen. Das passt ganz gut, da kommt auch die Küche. Bis zum 16.12. sollen dann alle Mängel beseitigt sein.

 

Für hinterher hatten wir dann ein paar belegte Brötchen besorgt.

 

 

So, das war erst mal der Bericht von der Abnahme...

 

...wir halten Euch auf dem Laufenden im Dezember 2011