November 2011

06.11.2011

 

Mittlerweile schauen wir fast jeden Tag auf der Baustelle - oder man kann ja mittlerweile sagen - im Haus vorbei und sehen Fortschritte.

 

Und so langsam, aber sicher wird es nun auch ernst mit den Eigenleistungen. Als erstes steht der Dachboden auf dem Programm. Hier ist standardmäßig "nur" ein Mittellaufsteg im Programm. Da wir aber a) den Dachboden zunächst voll als Lagerfläche und b) später vielleicht ausbauen wollen, möchten wir jetzt schon die komplette Fläche mit OSB-Platten auslegen.

Jede einzelne Platte (25mm stark) wiegt über 20 kg. Das macht absolut Spaß, die nur über die Leiter nach oben zu befördern, ohne die Wände mit den Ecken aufzureißen oder im OG die Rigipsplatten zu durchstoßen...

Wie gut, dass es Hornbach gibt und die ein Drive-in haben, wo man die Platten direkt einladen kann.

Auf Empfehlung des Zimmerers nehmen wir die bereits vom Trockenbauer gelegten Platten raus und legen auf die Sparren noch 4 cm starke Balken.

Auch die ersten Fliesen (im Bild die für den HWR) haben wir gekauft. Die Küchenfliesen waren Bestellware und können auch abgeholt werde. Bei den Fliesen im Flur und im HWR müssen wir uns noch für die Fugenfarbe entscheiden. In der kommenden Woche kommen unsere Väter, um uns unter die Arme zu greifen, bzw. um u.a. im HWR, in der Küche und im Flur die Fliesen zu legen.

Mal sehen, was sonst noch so für Arbeit anfällt... ;-)

 

Ach ja, mittlerweile läuft die Heizung im "Estrich gewöhn dich an die Wärme und bewege Dich noch ein bißchen"-Programm. Schön, dass es jetzt im Haus nicht mehr so kalt ist.

 

In dieser Woche mussten wir übrigens mit dem Bauleiter absprechen, welche Stärke unser Fußboden im OG hat, damit die Innentüren vorbereitet werden können.

 

Auch das war wieder eine schwierige Nummer. Im Bad Fliesen 10 mm, im Flur und Abstellraum Laminat ca. 10 mm, Kinderzimmer Teppich ca. 6 mm. So weit, so gut... wir überlegen aber im Schlafzimmer CV-Belag zu nehmen. Das sind aber nur 3mm. Nach längerer Überlegung und mit Rat vom Bauleiter haben wir uns auch im Schlafzimmer für 10 mm entschieden. Lieber die Tür unten "abdichten", als jetzt  so weit runtersetzen und später, wenn wir doch mal Laminat etc. haben wollen, dann die Tür nicht mehr auf 10 mm heben können.

ein Genie beherrscht das Chaos...

10.11.2011

 

Seit gestern sind unsere Väter da und heute haben sie sich gleich ans Werk gemacht. Wir waren alle zusammen im Baumarkt und haben Material für das Fliesenlegen und die Flurfliesen gekauft. Schon wieder fast 500 Euro, ohne dass der Kofferraum wirklich voll ist.

 

Und warum sind Fliesen so schwer????

 

Der Fliesenleger, der die beiden Bäder macht, hat übrigens auch mit seiner Arbeit angefangen. Das Mehrpreisangebot war dann im Endeffekt nicht umgehbar und akzeptabel.

Die Eckprofilleisten haben wir übrigens selbst gekauft und stellen sie ihm zur Verfügung. Da sparen wir echt Geld.

 

12.11.2011

 

Die beiden Männer legen echt mit hohem Tempo los. Als erstes war die Küche beim Fliesen dran. Da haben wir rechteckige, großformatige Fliesen. Ich weiß gar nicht, wie lange wir überlegt haben, in welche Richtung wir die Fliesen verlegen. Letztlich haben wir uns an der Legerichtung des direkt anschließenden Laminats orientiert... oder war es doch anders herum...?!?

Wie auch immer, die Fliesen liegen! Als nächstes kommen Hausflur im EG und der HWR dran. Hier mussten wir bis zum Wochenende warten, damit wir den Handwerkern nicht im Weg stehen und die nicht auf die frischgefliesten Stellen treten.



13.11.2011

 

Heute war ein ereignisreicher Tag. Und auch heute haben sich unsere Väter selbst übertroffen!!!

Bis spät in den Abend hinein haben die beiden gefliest, gefugt, Sockelleisten geklebt und vieles mehr... An dieser Stelle schon mal VIELEN DANK für Eure Hilfe!!!

 

 

Die Bilder zum Vergrößern anklicken! (Kommentar steht jeweils unter dem Bild)

Aber es waren nicht nur die Beiden fleißig.

Unsere lieben Freunde, Familie Stolt, waren heute in Kiel. Und während Janine mit Sabrina auf die Kinder aufgepasst hat, hat David mir im Haus geholfen.

Die meiste Zeit waren wir damit beschäftigt, den Dachboden mit OSB-Platten auszulegen (siehe 06.11.). Das größte Problem zeigte sich, als die vom Trockenbauer bereits verlegten Platten nicht wie die ersten verschraubt waren, sondern mit Nagelpistole und dicken Nägeln an den Sparren befestigt waren.

Es war schon nicht so einfach, irgendwo mit einem "Hebel" anzusetzen, bestand doch die größte Fläche nur aus Glaswolle und darunterliegenen Rigips-Platten...

 

Nur nicht daneben treten...

 

Am Ende aber war, bis auf eine kleine Stelle, der Dachboden fertig. Und nicht nur der...

 

Ach ja... der Fliesenleger hat in der letzten Woche auch angefangen und ist bereits recht weit gekommen.

 

Bilder zum Vergrößern anklicken:

17.11.2011

 

Es tut sich nun eigentlich täglich etwas auf der Baustelle. Ich habe ab heute bis einschließlich Montag Urlaub. Damit wir bei den Eigenleistungen vorankommen.

 

Unsere Väter sind immer noch fleißig und helfen uns wirklich unwahrscheinlich! Noch bis zum Samstag bleiben die beiden bei uns. Schließlich gibt es außer Fliesenarbeiten vielen zu tun.

 

Angefangen beim Kleben des Malervlies an den Wänden und Decken im Gäste-WC. Ich hab das Zeug selbst auch verarbeitet und ich kann sagen, das ist genauso schlimm, wie Glaswolle als Dämmmaterial :-(((

Es ist zwar super einfach zu kleben (die Wand wird "eingekleistert", dann das Vlies drauf) und dann auch später zu bearbeiten. Aber es besteht nun mal aus feinsten Glasfasern, die auch schön im Licht des Halogenstrahlers glitzern... aber das setzt sich überall fest... UND DAS JUCKT wie die Pest!

 

Am 14.11. habe ich noch einmal Kontakt mit unserem Tiefbauer aufgenommen. Ich will das leidige Thema Schmutz- und Regenwasserschächte vom Tisch haben. Da sollten wir uns irgendwie einigen. Mal sehen, wie das ausgeht.

 

Am 15.11. kurz Kontakt mit dem Sachverständigen aufgenommen und zwei Termine vereinbart. Am Freitag, den 25.11. machen wir morgens eine Vorbegehung und schauen uns schon mal die Arbeiten an und schauen nach eventuellen Mängeln. Am 28.11. um 12:00 Uhr wird dann Übergabe sein...

 

Wir sind schon gespannt. Aber eher auf den 25.11., was wir da wohl alles finden...?!

 

Gestern, am 16. kam die Rechnung für die Fliesenarbeiten. Da waren die Jungs von Nissen wohl ein wenig schnell...

... denn die wurden erst heute fertig gestellt...

 

Naja... man kann es ja mal versuchen ;-) Auf dem Foto ein Blick in die Gästedusche.

 

Der Tiefbauer hat sich auch gemeldet und wir treffen uns in der übernächsten Woche auf der Baustelle zu einem Ortstermin.

 

Insgesamt kommen wir, was die Eigenleistungen betrifft, gut voran. Das Gäste-WC ist komplett fertig. Im Arbeitszimmer fehlt nur noch der Bodenbelag. Dieses Zimmer ist aber unser Zwischenlager für Werkzeug etc.

19.11.2011

 

Heute Mittag haben wir unsere Väter ins verdiente Wochenende geschickt. An dieser Stelle noch einmal einen RIESEN Dank, sowohl an die beiden, als auch an ihre Frauen, die für über eine Woche auf sie verzichtet haben.

 

Hier noch einmal ein paar Fotos, wie fleißig die beiden waren.

 

Zum Vergrößern anklicken (Kommentar steht unter dem Bild):

Insgesamt sieht man Fortschritte. Der Flur und der HWR sind fertiggeworden bzw. werden noch fertig. In der kommenden Woche kommt die Treppe (dafür müssen im Flur die Fliesen drin sein und am besten auch das "Treppenhaus" gestrichen.

Der Treppenbauer war in der vergangenen Woche schon da und hat die Löcher für die Treppe gebohrt.

Es ist nun an uns, den Flur schon zu streichen. Schließlich wollen wir später ja nicht auf die Treppe mit Farbe kleckern...

 

Der HWR ist fertig. Hier kommen ebenfalls in der kommenden Woche die Sanitären und machen die Endmontage: Entkalkungsanlage, Speicher für die Solaranlage etc.

Ein Teil der Küche ist auch schon fertig. Die Fliesen haben unsere Väter gelegt, ein kleiner Teil wird mit Laminat ausgelegt. Auf dem Übergang steht dann zum großen Teil die Küchenzeile. Da sind wir gespannt, wie das aussieht.

Die Wände sind auch alle gestrichen, eine davon in einem absolut zauberhaften Braunton. Jetzt kann am 08.12. gerne die Küche kommen. Laminat haben wir bis dahin sicherlich gelegt. Bestellt und abholbereit ist das Laminat (oder heißt es DER Laminat) bereits.

23.11.2011

 

Heute morgen kurzen Termin auf der Baustelle, mit dem Sanitärmenschen absprechen, wo denn auf dem Dach die Solarplatten hinkommen (klar, Richtung Süden, aber rechts oder links vom Kapitänsgiebel?! - Und hauptsache, der macht unser Dach  nicht kaputt...) und wo im Gäste-WC die Duschstange hin soll.

Dabei haben wir gesehen, dass der HWR ganz schön voll gepackt wird...

Der Wasserspeicher ist ein RIESEN-Teil!

25.11.2011

 

Heute morgen die Vorbegehung mit unserem Sachverständigen. Insgesamt konnten wir sagen: Keine besonderen Vorkommnisse. Ganz ohne Mängel ging es dann aber doch nicht:

  • Wohnzimmer: Türzarge beschädigt
  • Küche: Türblatt beschädigt
  • Küche: Gurtkasten verdeckt die Steckdose
  • Gäste-WC: Thermostat sitzt halb über Fliesen
  • Gäste-WC und Bad: Eckprofile müssen verschlossen werden
  • Flur: Griff der Haustür ist lose
  • Flur: eine Treppenstufe knackt
  • Schlafzimmer: Putz beschädigt
  • Schlafzimmer: Rolladen bleibt ein wenig offen
  • Schlafzimmer: Löcherin Rigipswand
  • Kind1: Türzarge beschädigt
  • Kind1: Leichte Schimmelbildung am Giebelfenster
  • Badezimmer: Gurtkasten nicht montiert, da zwischen Fliese und Fensterflügel zu wenig Platz
  • Spitzboden: Loch in der äußeren Giebelbekleidung

 

Alles in allem keine großen Sachen, außer dem Ärgernis im Bad mit der Fliese/Rollladen und dem Schimmel im Kind1. Zu letzterem sagte aber auch Herr Kuchel, der Sachverständige, dass dies höchstwahrscheinlich nicht tragischist und aufgrund der Baufeuchte entstanden sei. Hier wäre i.d.R. nichts zu erwarten. Trotzdem sollte es im Übernahmeprotokoll vermerkt sein.

 

Wir sind trotzdem gespannt, wie es am Montag wird...